Über mich

Hallo, ich bin Lea.

1987 bin ich als dritter Spross meiner Eltern auf die Welt geploppt und in einem kleinen Dorf in der Nähe von Flensburg aufgewachsen. Durch mein Fenster konnte ich Schafe und Bahngleise sehen und viel mehr gab es da auch nicht. Meine Abifächer waren Englisch, Bio, Erdkunde und Deutsch und ich war eine von sieben Schüler/innen, die am Freitagmorgen freiwillig im Philosophiekurs saßen. Das ist zwar schon ca. 13 Jahre her, aber es beschreibt mich nach wie vor ganz gut, denke ich.

Nach dem Abi zog es mich erstmal in die nächstgrößere Großstadt Kiel, wo ich Allgemeine Sprachwissenschaft, Anglistik und Nordische Philologie studierte. Ich hatte es immer eher mit Buchstaben als mit Zahlen, wollte gerne so viele Menschen wie möglich verstehen und bekam damals gesagt „Du solltest auf jeden Fall studieren, aber nicht Soziologie, da bekommt man keinen Job.“ Dass man als Linguist nicht gerade besser dran ist, fand ich später dann auch heraus. Beruflich habe ich danach die meiste Zeit in der Irgendwas-mit-Medien-Welt verbracht.

Ich verbringe gerne Zeit in der Natur, brauche aber genau so das Gefühl, im Großstadtdschungel einfach mal unsichtbar zu werden.