Der Keller ist fertig

Nachdem wir letzten Dienstag das letzte Mal am Grundstück waren, bin ich diesen Donnerstag wieder hingefahren. Laut Bauleitung soll die Bodenplatte für das Erdgeschoss seit gestern drauf sein, außerdem wurde uns mitgeteilt, dass das Richtfest schon Mitte November stattfinden soll. Kann man sich noch gar nicht so richtig vorstellen, nachdem so lange nichts passiert ist und wir erst seit einer Woche etwas vom Haus sehen können.

Aktuell wohnen wir noch knapp 45 km von unserem Grundstück entfernt und Christians Arbeit liegt dann nochmal in der entgegengesetzten Richtung. Da meine Arbeit dichter am Grundstück liegt, ist es also eher meine Aufgabe, ab und zu mal vorbeizuschauen und Fotos zu knipsen.

Wie auch die letzten Male hat sich schon wieder viel im Neubaugebiet verändert. In der Straße unterhalb unseres Hauses werden gerade drei Häuser nebeneinander gebaut und selbst ich musste mit meinem kleinen Auto schon Slalom um Bauarbeiter und Kräne fahren. Am Hang schräg gegenüber von uns wurde auch innerhalb der letzten Woche ein neues Fundament aus dem Boden gestampft. Nachdem vor einem Jahr also die ersten Vorreiter ihre Häuser hier hingesetzt haben, schwimmen wir gerade anscheinend mitten in der Welle mit.

An unserem Grundstück angekommen, entdeckte ich dann auch schon die versprochene Bodenplatte. Sieht so ziemlich unspektakulär aus, aber wir haben ja vor einer Woche bereits gesehen, dass unter dieser Platte auch schon ein kompletter Keller steckt.

Die Bauarbeiter waren gerade am Einpacken und weil ich nicht stören wollte, machte ich erst schüchtern ein Foto von der Seite, sprach dann aber doch noch kurz mit den Bauarbeitern. Als Baunoob fiel mir keine klügere Frage als „Na, läuft alles so, wie es laufen soll?“ ein, worauf ich die ebenso präzise Antwort „Ja“ bekam, allerdings erklärten sie mir noch ein bisschen genauer, was sie wann gemacht hatten.

Auf der anderen Seite der Bodenplatte, hier links gut verpackt, kann man sehen, dass jetzt auch schon die Kellertreppe gegossen wurde. Wir bekommen sowohl eine Treppe, die vom Treppenhaus innerhalb des Hauses in den Keller geht, als auch eine „Schmuddeltreppe“, die von der Garage bzw. vom Garten aus in den Keller geht. Auf die Treppe wird dann später die Garage gebaut. Dazu muss aber erstmal der Keller und die Drainge und Rohre darum so weit fertig sein, dass man den Keller rundherum in Erde einpacken kann (wie auf dem oberen Bild rechts zu sehen ist).

Ich bin gespannt, was es nächste Woche dann zu sehen gibt und ob wir in drei Wochen dann wirklich schon Richtfest feiern können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.